Vom Zuschauer zum Mikrofon-Maestro: Mit diesen Tipps von Robby Hunke wirst Du Fußball-Kommentator

Sportkommentator Robby Hunke spricht mit XING Moderatorin Jeannie.
Robby Hunke im Gespräch mit XING Moderatorin Jeannie (Foto: Robin Wemmers).

Erfahre von TV-Kommentator Robby Hunke, wie Du mit Leidenschaft und Know-how zum Star am Sportmikrofon wirst!

Stell Dir vor, Du sitzt in der ersten Reihe, das Spiel Deines Lebens läuft direkt vor Dir ab – und Millionen hängen an Deinen Lippen. Traumjob Sportkommentator: Eine Mission für Wortakrobaten mit einer grenzenlosen Liebe zum Sport.

Aber wie verwandelt man diese Leidenschaft in einen Beruf, der Dir das Ticket in die erste Liga der Sportkommentator•innen sichert? Wir haben uns ein paar Spielzüge von einem der besten Lehrmeister geholt – niemand geringeres als Fußballkommentator Robby Hunke. Bist Du bereit für den Anpfiff Deiner Sport-Karriere?

Als er 2023 das Champions League-Finale kommentieren durfte, schoss ihm Superstar Erling Haaland den Ball an sein Hinterteil. Ob er in solchen Momenten Angst empfinde, fragt ihn XING Moderatorin Jeannie hinter den Kulissen des 2. Spieltags der Baller League: „Das war eine große Ehre, solange mein Gesicht in Ordnung bleibt, ist alles gut“, verrät Hunke mit einem Schmunzeln.

Doch wie kommt man überhaupt dazu, statt vor dem Fernseher sitzend die Spiele der weltbesten Vereine zu begleiten, plötzlich die Stimme zu sein, die das beruflich Woche für Woche für ein Millionenpublikum vor Ort übernimmt und auch mal von Profis abgeschossen wird?

Zwar hat Hunke selbst ein Studium in Sport und Kommunikationswissenschaften an der „Deutschen Sporthochschule Köln“ abgeschlossen, sagt aber: „Ich persönlich würde nicht unbedingt zum Studium tendieren.“ Man sei „so spezialisiert“, dass es zum Beispiel kein großes Wissen über Kommunikationswissenschaften brauche.

Auch, welchen Weg er stattdessen einschlagen würde, gibt der Kommentatoren-Routinier gerne an aufstrebende und zukünftige Kolleg•innen weiter: „Ich würde viel eher mit praktischen Dingen arbeiten, wie zum Beispiel Stimm- und Sprachbildung.“

Du brauchst noch weitere Tipps, um Deine Karriere als Kommentator•in voranzutreiben?

  • Training zählt: Wie ein Top-Athlet brauchst auch Du Routine. Starte mit kleinen Spielen, vielleicht an der Schule oder Uni. Übung macht den Meister!
  • Fakten sind Freund, nicht Feind: Kenntnisse über Teams, Spieler und Statistiken sind Dein Kapital. Baue ein solides Fundament auf!
  • Sprache ist dein Spielfeld: Spiele mit Worten, sei kreativ und entwickle deinen eigenen Stil. Scharfe Kommentare und flüssige Sätze sind wie Tore in diesem Job.
  • Netzwerken nicht vergessen: Die Sportwelt ist vernetzt. Gehe zu Events, spreche mit Profis und knüpfe Kontakte in der Branche.
  • Flexibilität ist King: Verschiedene Sportarten bedeuten verschiedene Dynamiken und Erzählstile. Sei offen und bereit, Dich anzupassen.
  • Feedback ernst nehmen: Lerne aus der Kritik von Zuschauern, Kollegen und Mentoren. Das macht Dich besser.
  • Cool bleiben: Live-Sport ist unberechenbar. Bleib gelassen, wenn es mal nicht nach Drehbuch läuft.
  • Nie aufhören, Fan zu sein: Deine Begeisterung spielt durchs Mikrofon direkt ins Herz der Hörer. Diese Leidenschaft ist Dein wertvollstes Werkzeug!

Du willst Robby Hunke live in Aktion und hinter dem Mikrofon erleben, um Dir noch mehr Inspiration zu holen? Dann schalte am 05.02. ab 18:15 Uhr (auf Twitch, ran und ProSieben Maxx) ein, wenn die Baller League ihren 3. Spieltag veranstaltet.

STAY TUNED

Hier findest Du laufend neue Infos, News und alles, was das Fußballerherz begehrt.